Augenlasern in Brilon

Das kleine Städtchen Brilon im Sauerland, genauer im Osten des Sauerlands, bietet seinen 25.000 Einwohnern pure Idylle, vermischt mit sehr vielen Gesundheitsanwendungen. Schließlich ist Brilon nicht umsonst staatlich anerkannter Luft- und Kneippkurort. Doch auch das kulturelle Leben kommt in Brilon dank der zahlreichen Museen und imposanten Bauwerke und Kirchen nicht zu kurz. Natürlich gibt es auch einen gut angelegten Kurpark, wo man die Seele baumeln lassen kann und zahlreiche Naturdenkmäler, die es zu erkunden gilt.

Ebenfalls für den Freizeitspaß wird in Brilon bestens gesorgt. Regelmäßig findet das Schützenfest in der Stadt statt und gleichfalls das Brilon Open Air, ein Straßentheater, bei dem Live-Musik aufgespielt wird, sowie das Altstadtfest oder die Jazznacht verkürzen die Abende auf angenehme Weise. Natürlich können sich die Briloner/-innen auch nicht über das Gesundheitswesen beklagen, denn in einem Kurort finden sich reichlich Ärzte und medizinische Einrichtungen.

Selbst für das Lasern der Augen und das damit verbundene Beheben von Fehlsichtigkeit findet sich in Brilon ein Anbieter.

Die wichtigsten Fakten dazu im Überblick:

AugenlaserzentrumStandortBehandlungsspektrumKosten
Augenklinik BrilonAm Schönschede, 59929 BrilonFemto-LASIK, LASEK, PRK, Wellenfront-LASIK, iLASIKAb 799 € / Auge

Auch wenn in Brilon nur eine Augenklinik bekannt ist, kann diese ihren Patienten doch so einiges bieten. Und dabei ist die Rede nicht nur von den äußerst günstigen Preisen, sondern ebenso vom kostenfreien Eignungscheck. Bei diesem kann nämlich festgestellt werden, welches Verfahren des Laserns sich für den Einzelnen eignet. Seit mehr als 12 Jahren ist Dr. Felgemacher auf das Gebiet der refraktiven Chirurgie spezialisiert und kann demnach sehr gute Erfahrungswerte in jede Behandlung mit einbringen. Neben den reinen Laserbehandlungen können in der Augenklinik Brilon natürlich auch Linsenimplantate durchgeführt werden, wobei man zwischen Phake Intraokularen Linsen (ICL) und dem refraktiven Linsentausch unterscheiden muss. Erstere Variante lässt sich bei Kurzsichtigkeit ab -6 Dioptrien, bei Weitsichtigkeit ab +4 Dioptrien und bei Hornhautverkrümmung anwenden. Letztere dagegen kann bei jeder Form der Sehschwäche eingesetzt werden, selbst wenn diese in Verbindung mit der Alterssichtigkeit auftritt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Bewertungen, Durchschnitt: 3,38 von 5)
Loading...